Der erste Werbebanner der Welt

In einem Briefing drehte es sich kürzlich um das Thema „Bannerwerbung“ und ich habe mich dunkel an das erste Banner erinnert, das im Internet geschaltet wurde. Eine kurze Recherche bei Google brachte es wieder ans Tageslicht.

Am 24. Oktober 1994 schaltete das amerikanische Telekommunikationsunternehmen AT&T das wohl weltweit erste Werbebanner auf der Website des Online-Magazins hotwired.com. Besonders hübsch war es nicht, ebensowenig technisch ausgefeilt. Wobei man natürlich auch die Möglichkeiten berücksichtigen muss, die das Internet damals bot, die Übertragungsraten eingeschlossen.

 

Bemerkenswert war allerdings die Click-Through-Rate (CTR), die bei heute unglaublichen 40% lag. Die CTR ist (neben weiteren, etwa der Konversionsrate) ein Erfolgskriterium im Online-Marketing und beschreibt das Verhältnis von Klicks zur Gesamtzahl der Impressionen. Zum Vergleich: 2010 lag der weltweite Durchschnitt der CTR laut einer Studie von MediaMind Technologies bei knapp unter 0,1% – bei 1.000 Banner-Einblendungen wird also nur einmal auf die Werbung geklickt.

Ganz billig war das Unterfangen damals übrigens nicht, 30.000 US-Dollar kostete die Schaltung pro Monat. Nun gut, für AT&T war das vermutlich eine Summe aus der Portokasse.

Online-Werbung ist trotz der auf den ersten Blick geringen Erfolgsraten hochaktuell. Nur sind es nicht nur Banner allein (die sich technisch enorm entwickelt haben). Werbung bei Google oder Facebook beispielsweise gehört heute eigentlich für jedes Unternehmen, das online vertreten ist, dazu. Und nicht zuletzt trägt das Behavioral Targeting dazu bei, dass die ausgelieferte Werbung mit möglichst geringen Streuverlusten genau dort ankommt, wo sie Wirkung zeigen kann.

Weiterführende Links