Leidenschaft fürs Web

Unseren neuen Web-Entwickler André Stafast haben wir nach seinem sechsmonatigen Praktikum einfach nicht mehr gehen lassen. Seit September kümmert sich der 24-jährige Neumünsteraner „fest“ um die Umsetzung von Webdesigns und programmiert individuelle Anwendungen und TYPO3-Erweiterungen für die Websites unserer Kunden.

Die Faszination fürs Web wurde bei mir schon früh geweckt. Mit etwa 13 Jahren habe ich mich erstmals intensiv mit HTML und CSS beschäftigt. Aus reiner Lust am Experimentieren habe ich die ersten statischen Websites aufgesetzt und eigene Webdesigns für freie Webanwendungen programmiert.

Nach meiner Ausbildung als technischer Zeichner im Bereich Maschinen- und Anlagentechnik habe ich mich dann schnell entschieden, diesen Beruf nicht auszuüben. Stattdessen habe ich mich 2013 als Web-Entwickler selbstständig gemacht.

Zwei Jahre später verspürte ich das Bedürfnis, wieder in einem Büro mit einem Team zu arbeiten. Bei INMEDIUM habe ich gleich einen Volltreffer gelandet. Zunächst absolvierte ich ein sechsmonatiges Praktikum, im August wurde ich fest angestellt.

Meine Aufgaben in der Agentur sind die Front- und Back-End-Entwicklung.
Ersteres umfasst unter anderem die technische Umsetzung von Webdesigns für unsere Kundenprojekte. Zu meinen weiteren Tätigkeiten gehört das Programmieren von TYPO3-Erweiterungen und individuell zugeschnittenen Webanwendungen auf Kundenwunsch.

Ich bin sehr glücklich darüber, in meiner Heimatstadt Neumünster eine Agentur mit solch einer großartigen Mannschaft gefunden zu haben.

Neben meiner Arbeit bei INMEDIUM administriere ich seit ein paar Jahren einen privaten Gaming-Server gemeinsam mit einem 15-köpfigen Team. Außerdem besuche ich gerne Veranstaltungen elektronischer Musik und gehe seit diesem Jahr wieder regelmäßig ins Fitnessstudio.