Notfall in der Kinderbetreuung? Kein Problem mehr.

Vorweg gesagt: Mit unseren derzeit drei (bald vier) „Agentur-Kindern“ waren wir bislang nur selten von Betreuungsnotfällen betroffen. Und wenn, dann ließ sich der Notfall mit Hilfe privater Netzwerke (das moderne Wort für Oma und Opa) schnell lösen. Doch diese Luxus-Situation dürfen nur wenige Arbeitnehmer und Arbeitgeber erleben.

Ein guter Grund für uns, die Initiative zur Gründung der Stiftung „Beruf und Familie – Neumünster – Segeberg“ von Anfang an zu unterstützen. Am 27. September 2013 war es so weit: zehn Unternehmen aus Neumünster und Segeberg, darunter auch unsere Agentur, gründeten die Stiftung mit dem gemeinnützigen Zweck für Unternehmen und deren Mitarbeitende Angebote zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu entwickeln.

Ein erster Baustein, die Notfallbetreuung, konnte bereits zum 1. November 2013 realisiert werden. Der nicht planbare Notfall oder ein Engpass in der Kinderbetreuung bringt erwerbstätige Eltern häufig in eine Konfliktsituation. Sie wollen sowohl die Versorgung des Kindes als auch die Erledigung ihrer beruflichen Verpflichtungen in besten Händen wissen. Auch für Arbeitgeber entstehen durch den ungeplanten Ausfall des Arbeitnehmers enorme Nachteile.

Fällt die reguläre Betreuung des Kindes ungeplant aus oder entsteht ein zeitlicher Betreuungsengpass aufgrund nicht vorhersehbarer betrieblicher Belange (z.B. wichtiger Auftrag oder verspätete Rückkehr von der Dienstreise), kann nun das Notfallbetreuungs-Angebot der Stiftung die Rettung sein.

Dieses Angebot ist vollständig unternehmensfinanziert und kann gegen eine überschaubare Jahresnutzungsgebühr von jedem Unternehmen in Neumünster und Segeberg genutzt werden. Die Eltern werden nicht zusätzlich finanziell belastet.

Aus unserer Sicht ein richtiger und überfälliger Schritt in Richtung Familienfreundlichkeit in Unternehmen. Wir sind dabei, als Stiftungsgründer und Partner.

Weitere Informationen zur Stiftung finden Sie hier:

http://www.buf-neumuenster-segeberg.de