Unsere EMpfehlung: Das kickt!

Zur Fußball-EM 2016 schalten viele Firmen passende Anzeigen. Manche schießen dabei allerdings übers Ziel hinaus. Wir haben unsere persönliche Lieblings-Mannschaft zusammengestellt.

Bei Airberlin geht’s richtig rund: „Es ist Anpfiff, Jenny Bruhn!“ schreibt mir die Fluggesellschaft per E-Mail und bietet mir „11 Fußballknaller.“ Das sind Aktionstickets, die zugleich punkten und kicken und die sogar Fußballfans buchen dürfen. Wer lieber am Boden bleibt, kann sich beim „offiziellen Kühlschrankausstatter“ Famila mit dem nötigen Proviant eindecken. Oder erstmal zu Penny? Hier gibt’s alles für die Fußballparty: Turnierburger, Pokalpasta, Kabinensnack (Chips), Abwehrkette (Würstchen) und die Gelb-Rote-Karte (Fruchteis in ... klar, gelb und rot). Dagegen sehen die „Netzkartoffeln“ von McDonalds fast mickrig aus, auch wenn sie mit „Oh wie schmeckt das schön“ beworben werden. Verhungern werde ich während dieser EM also nicht, denn auch ein Kieler Asia-Supermarkt fordert mich zum „Essen wie die Weltmeister“ auf – mit passender Würzmischung für den Halbzeit-Snack. Oder lieber Grillen? „Bei uns gibt’s was zum Anfeuern!“ empfiehlt ein lokaler Fleischhändler.

Apropos empfehlen: Die EMpfehlung lockt zurzeit viele Kunden – egal ob es um Fernseher, Tierfutter oder Autowaschanlagen („Kiste sauberhalten – EMpfohlen!“) geht. Ein norddeutsches Autohaus verzichtet zwar auf die EMpfehlung, rät aber: „Auch das Auto muss ins Eckige“ (ähm, in die Garage). Wer noch keine besitzt, könnte sie sich ja von einer Kieler Beton-Firma gießen lassen. „Wir bauen die Beton-Abwehr!“ verkündet diese und präsentiert zugleich einen neu designten Betonmischer: „Die gleiche starke Mannschaft in einem völlig neuen Trikot!“ Ihre eigene Mannschaft macht auch die Sparkasse zum Werbebotschafter: „Gewinnen ist einfach, wenn man sich auf eine gute Mannschaft verlassen kann.“

„EM schon, denn schon!“ möchte man da gemeinsam mit Mediamarkt ausrufen. Das hat sich wahrscheinlich auch der Tierfutter-Händler Fressnapf gedacht, der sich im aktuellen Prospekt „tierisch gut aufgestellt“ präsentiert und mit Hunde-Trockenfutter die „lückenlose Versorgung für treue Abwehrspieler“ bietet, nebst „Erholung fürs Trainingslager“ (Hunde-Pools) und „Kraftfutter für loyale Fans“ (Meisenknödel). Es ist wohl einfach so, wie Oliver Kahn es für Euronics schon im April verkündete: „Daran kommt keiner vorbei“ – an den „Titangeboten“ des Elektronikhändlers ebenso wenig wie an exzessiver Werbung rund ums Thema Fußball.